Alle Neuigkeiten

Studientag für das Kollegium der BBS Kirn. Thema: Digitale Bildung 18.11.2020

Um die Herausforderungen im Hinblick auf die zunehmende Digitalisierung von Unterricht, bedingt auch durch die Erfordernisse, während der Pandemie von Präsenzunterricht auf Home-Schooling zu wechseln, noch effektiver meistern zu können, setzt die BBS Kirn grundsätzlich auf einheitliche Lösungen.

Um die Herausforderungen im Hinblick auf die zunehmende Digitalisierung von Unterricht, bedingt auch durch die Erfordernisse, während der Pandemie von Präsenzunterricht auf Home-Schooling zu wechseln, noch effektiver meistern zu können, setzt die BBS Kirn grundsätzlich auf einheitliche Lösungen. Drei Themenschwerpunkte wurden an diesem Studientag behandelt:

  • Arbeiten mit digitalen Tafeln. (Referent: Herr Arenhardt, Fa. Urano)
    Einrichtung des Geräts, Aufrufen und Installieren von Apps, eine neue Seite aufrufen,  Verwendung der Hotkeys,  Schreiben und Löschen,  Einfügen von Formen, Bildern und Objekten,  Einsatzmöglichkeiten der Digitalen Tafel,  Wechsel zwischen der Android Oberfläche der Digitalen Tafel und weiteren Eingangsquellen (z.B. OPS Modul),  Öffnen des Browsers und Übertragung von Inhalten in die Software der Digitalen Tafel,  Öffnen von anderen Dateiformaten (z.B. Word, PowerPoint, PDF),  Kabellosen Bildschirmteilen über E-Share,  Einsatzmöglichkeiten von mobilen Endgeräten,  Sperren, Klonen und Gruppieren von Objekten,  Verschieben und Verstecken von Objekten und das  Ändern der Ebene
  • Arbeiten mit MNS+ (Modulare Netzwerklösung für Schulen. (Referent: Herr Demirdag,
    Schul-IT Schulträger Kreis Bad Kreuznach)

    MNS+  ist eine standardisierte und vorkonfigurierte Basis einer Netzwerklösung, die an schulspezifische Anforderungen angepasst werden kann.

MNS+  kann dynamisch in das jeweilige Medienkonzept der Schule integriert werden – unabhängig davon, ob Rechnerräume, Medienecken oder mobile Systeme mit Funkanbindung eingeplant sind.

MNS+  ist aufgebaut auf den Standardfunktionen der Microsoft-Windows-Betriebssysteme für Server und Arbeitsstationen.

In einer Schule nutzen viele Personen mehrere untereinander vernetzte Computer. Diese gemeinsame Nutzung muss einerseits technisch organisiert werden, andererseits muss speziell in Schulen das Computernetz geeignete pädagogische Funktionen aufweisen.

LehrerInnen können sich genauso wie die SchülerInnen an jedem MNS+ Rechner des Schulnetzes anmelden. Die Programme auf LehrerInnen- und SchülerInnenrechnern sind (nahezu) identisch, somit können Lehrkräfte bestimmte Programme für die Klassen freigeben und computerbasierten Unterricht ermöglichen.

  • Arbeiten mit Office 365 und MS Teams. (Referenten: Herr Kuhar und Herr Müller, BBS Kirn)
    Anmeldung Office 365 (Probleme bei der Anmeldung),  Aktuelle Übersicht der verschiedenen Anmeldeinformationen (MNS+, Office 365, Verwaltungsnetz, Exchange Schulkonto, Next-Cloud.), Überblick Apps online,  Überblick Apps offline,  Unterschied: Browser-App, Tablett-App, installiertes Programm,  MS-Outlook (Vorteil von gemeinsamen Kalender und globaler Adresslisten, e-mail Verteiler aus Teams), Einblick (neben klassischem Office): MS SharePoint, MS Stream, OneDrive, MS-Teams,  Gruppenarten, Erstellen einer Gruppe, Chat, Videotelefonie, Verteilen von Aufgaben, Bearbeiten von Aufgaben, Einsammeln und korrigieren von Aufgaben,

Der Studientag verlief harmonisch. Im Hinblick auf die inhaltliche Komplexität und Kompaktheit der Themengebiete wurde bei den Arbeitsphasen flexibel reagiert. Allgemein konnte ein Interesse, in manchen Fällen sogar Lust am Arbeiten mit digitalen Medien beobachtet werden.
Ein besonderes Augenmerk galt der einheitlichen Nutzung der verschiedenen Angebote durch alle Lernende und Unterrichtende.

Stefan Sitzenstuhl

Sitemap