Alle Neuigkeiten

Finanzamt gestaltet Unterricht bei Industriekaufleuten

Wie funktioniert das eigentlich mit den Steuern?

Mittwochmorgen, 8 Uhr, an der BBS Kirn, 2. Ausbildungsjahr Industriekaufleute: Steuern stehen auf dem Programm.Mitarbeiterinnen des Finanzamtes Idar-Oberstein waren eingeladen, zum Thema Steuern einen Vortrag in etwas anderer Umgebung zu halten. In der Berufsschule warteten spannende Fragen von den Auszubildenden mit ihrem Fachlehrer StD Björn Jacobs an die Finanzbeamten.
Nachdem die Auszubildenden über ihre Erfahrungen mit dem Thema berichteten, stellten die Beamten verschiedene Steuerarten und deren besondere Bedeutung vor.  Bei hochsommerlichen Temperaturen wurden Themen wie " Wer muss eigentlich Steuern zahlen?","Wie wird die Steuergerechtigkeit sichergestellt?" oder "Wann wir der Regelsteuersatz und wann wird der ermäßigte Steuersatz bei der Umsatzsteuer
angewendet?". Danach wussten alle Beteiligten beispielsweise: Auf Kartoffeln fallen 7% Umsatzsteuer an, während es für Tiefkühlpommes 19% sind. Und bei einer "Mehrwertsteuer-Geschenk-Aktion", wie sie verschiedene Unternehmen für einen begrenzten Zeitraum anbieten, bekommt man die Umsatzsteuer eben nicht geschenkt.Interessant war auch zu erfahren, worauf zusätzliche Steuern anfallen, wenn man kurz an der Tankstelle etwas kauft oder tankt.
Nach den fachlichen Informationen rund um Steuern konnte jeder den ersten Schritt seiner eigenen Registrierung bei Elster vornehmen. Zur Vervollständigung und Durchführung des letzten Schrittes der Registrierung bekamen die Auszubildenden eine Beschreibung ausgehändigt.
Zum Abschluss der Veranstaltung teilten die Finanzbeamten einen Übungsfall aus, bei dem es um eien fiktiven Steuerpflichtigen geht, der gerade seine Ausbildung beendet hatte - damit die Berufsschülerinnen und Berufsschüler einen praktischen Mehrwert von dem Vortrag mitnehmen konnten. Für alle war klar: Die Dauerkarte für denLieblingsfußballverein kann man nicht steuerlich geltend machen. Gerade bei dieser Übung
zeigte sich, dass sich Steuererklärung über das Elster-Onlineportal leicht erstellen lässt.
Insgesamt waren die Azubis sehr interessiert an den ausgewählten Themen und beteiligten sich rege durch konstruktive Beiträge.
Inwieweit sich die Veranstaltung für andere Ausbildungsjahre oder andere Berufsgruppen ausweiten lässt wird in weiteren Lernortkooperationstreffen geklärt.
 

Sitemap